Rio-Palisander:

Der Rio - Palisander ist geschützt und darf nicht mehr geschlagen werden. "Restbestände" gibt es, aber deren Herkunft ist oft zweifelhat. Rio - Palisander hat eine besonders interessante Struktur und ist optisch reizvoll. Klangliche Vorteile gegenüber afrikanischem oder ostindischem Palisander, der aus nachhaltigem Anbau stammt, besitzt er aber nicht. Darum verwenden wir keinen Rio - Palisander für unsere Gitarren, auch wenn es heißt: "Der Baum war ja bereits gefällt".
Gitarre