Wartungsarbeiten, die Sie selber vornehmen können

Reinigung

Zunächst wird jedes Instrument durch seine Lackierung vor mechanischen und feuchtigkeitsbedingten Beschädigungen geschützt. Eine Ausnahme bilden Griffbrett, das als holzoffener Teil des Instruments über keine schützende Lackschicht verfügt und der Griff, der in manchen Fällen ebenfalls unlackiert ist. Gerade diese Teile der Gitarre sind aber mechanischen Einflüssen besonders stark ausgesetzt.

Leichte Verunreinigungen können mit einem sauberen weichen und leicht feuchten Tuch abgewischt werden. Gegebenfalls kann sehr sparsam etwas Flüssigseife verwenden, keinesfalls aber dürfen Alkohol, scharfe Lösungsmittel oder gar Scheuermittel benutzt werden. Hartnäckigere Verunreinigungen und Flecken lassen sich schonend mit einem guten Reinigunsmilch bzw. einer geeigneten Politur entfernen. Die Flüssigkeit wird gut aufgeschüttelt und mit einem sauberen Tuch sehr sparsam und mit wenig Druck kreisförmig aufgetragen; anschließend wird mit einem sauberen und weichen Tuch nachpoliert.

Der Gitarrenlack sollte nur mit geeigneten Mitteln, keinesfalls aber mit haushaltsüblichen Möbelpolituren oder Wachsen behandelt werden. Sollten einmal schwerwiegende Lackschäden auftreten, ist es in jedem Fall ratsam, die Reparatur einem Fachmann zu überlassen

WEITERLESEN
Gitarre